...und es tut.....

 

 

 

   

GoSimulate - Interaktives FEM-Analysetool

GoSimulate Screenshot
Screenshot SpaceClaim Engineer 2011+ und GoSimulate

 

Die in GoSimulate genutzten Verfahren und Algorithmen unterstützen intuitive und interaktive FEM-Simulationen. Damit können neue Produkte schon in der Konzeptphase vor der Detailkonstruktion optimiert werden. Die in GoSimulate angewandten Algorithmen sind gekennzeichnet durch:

bulletNeuartige Mesh-Verfahren, mit denen auch sehr große Modelle in wenigen Minuten vernetzt werden können.
bulletAdaptive Mesh-Verfahren mit automatischer lokaler Netzoptimierung als Voraussetzung für effiziente Simulationsläufe
bulletEine intuitive Handhabung der Software, die es dem Berechnungsingenieur erlaubt, sich auf die zu simulierende Physik und die Berechnungsergebnisse zu konzentrieren

Die Positionierung von GoSimulate

GoSimulate wird von Enmesh AB in Göteborg entwickelt. Das System verlangt vom Anwender keine umfassenden FEM-Kenntnisse und ist daher auch von Entwicklungsingenieuren mit gelegentlichem Simulationsbedarf nach kurzer Einarbeitung nutzbar. Modelländerungen in einem CAD-System können mit GoSimulate direkt – quasi in Echtzeit - bewertet werden. Entwicklungsingenieure können somit schon in der Konzeptphase vor einer aufwendigen Detailkonstruktion optimale Produktkonzepte erstellen. GoSimulate ist auf die Bearbeitung alltäglicher Simulationsaufgaben ausgerichtet. Aufwendige und komplexe FEM-Berechnungen zur Validierung des fertigen Produktes sollen auch weiterhin mit bekannten FEM-Solvern von FEM-Simulationsexperten durchgeführt werden.  Trotz dieser Marktausrichtung auf die Konzeptphase beherrscht GoSimulate die FEM-Analyse von sehr großen CAD-Modellen.

 

Der GoSimulate Workflow

Durch die enge Anbindung von GoSimulate an das 3D CAD-System SpaceClaim Engineer 2011+ werden die Geometriemodelle, die für eine FEM-Berechnung vorgesehen sind mit dem 3D CAD-System erstellt. Ein eigener Button in SpaceClaim Engineer 2011+ ermöglicht die direkte Übergabe der CAD-Geometrie an GoSimulate. Beide Programme laufen simultan auf dem Desktop, so dass Änderungen am  CAD-Modell direkt und in Echtzeit an GoSimulate übergeben werden. Die Bildschirmdarstellungen beider Systeme werden hierzu laufend synchronisiert. Das in GoSimulate importierte 3D CAD-Modell wird daraufhin in GoSimulate mit FEM-spezifischen Parametern ergänzt, z.B. Lastfälle, Randbedingungen und Materialien. Ein integrierter Viewer zeigt die Rechenergebnisse direkt an. Entspricht das Ergebnis nicht den Erwartungen wird im SpaceClaim Engineer 2011+ Editierfenster das CAD-Modell wunschgemäß geändert. Die Auswirkungen der Änderungen werden sofort in GoSimulate angezeigt.  Benutzer können auf diese Weise sehr schnell verschiedene Varianten erstellen und deren jeweilige Eignung ermitteln. Der Hersteller ist davon überzeugt, dass die Kombination von GoSimulate mit einem direkten 3D CAD-Modellierer SpaceClaim Engineer 2011+ eine optimale Arbeitsumgebung für schnelle und iterative Produktoptimierungen vor allem in der Konzeptphase darstellt.

 

Verfügbarkeit/Einsatzumgebung

GoSimulate steht aktuell für lineare Analysen und für lineare thermische Analysen in 3D Modellen unter Microsoft Windows-Betriebssystemen (32bit/64bit) zur Verfügung. Ende 2011 werden Multi-Komponenten-Analysen freigegeben. Der direkte Datenaustausch mit SpaceClaim Engineer 2011+ wird durch ein Plug-in unterstützt, das kostenlos mitgeliefert wird. 

GoSimulate wird als Dauerlizenz mit optionaler Softwarepflege angeboten .  Der Einstiegspreis für lineare Stress-Analysen und lineare Thermotransferanalysen liegt bei rund € 1.100 netto.  Interessenten können GoSimulate per Download installieren und 15 Tage kostenlos testen.

 

Enmesh AB, Göteborg

ConWeb GmbH

Herzog-Albrecht-Weg 10

85551 Kirchheim b. München, Germany

Tel: +49-(0)89-9037044

Fax: +49-(0)89-9043650

info@conweb.de www.conweb.de. ConWeb GmbH ist autorisierter Distributor für GoSimulate in Deutschland.