...und es tut.....

 

   

Tricon-CAM* ermöglicht dem Anwender die komfortable Geometrieeingabe durch zeichnen der Geometrie mit IBM CAD oder durch das Einlesen von CAD-Daten über die DXF- oder IGES- Schnittstelle. Die eingelesenen CAD-Daten können mit IBM CAD für die NC-Programmierung vorbereitet werden, d.h. alle für die NC-Programmierung nicht benötigte Geometrieelemente (Schraffuren, Maße, Maßhilfslinien u.a.) können entfernt werden. Weiterhin kann direkt in T-CAM die Geometrie eingegeben oder geändert werden.

   

Obwohl T-CAM unter Windows läuft, blieb T-CAM seinem bisherigem Erscheinungsbild treu. Dadurch ist ein Umstieg auf neuere Versionen ohne großem Schulungsaufwand möglich.

 

 

Tricon-CAM deckt folgende Bearbeitungsarten ab:

 

bullet

Bohren und Fräsen

bullet

Drehen

bullet

Drahterodieren

bullet

Stanzen und Nibbeln

bullet

Plasma- und Laserschneiden

bullet

Gravieren

 

Weitere Module sind:

 

bullet

T-CAM 4-Achsen EDM

bullet

T-CAM 5-Achsen simultan Fräsen mit Simulation

bullet

T-CAM NC-Kurven

bullet

T-CAM Kommunikation

bullet

IBM CAD

bullet

IBM CAD mit T-CAM Integration

 

 

  Hardware für T-CAM DNC

   

T-CAM Nockenmodul

Dieses besteht aus 15 Programmen, die umfassend Nockenfunktionen, Armbewegungen, gekoppelte Rollen und andere Bewegungsfunktionen berechnen und in Mechanismen angewendet werden können.

 

 

 

* T-CAM bzw. Tricon-CAM ist ein Produkt der

Tricon Automation B.V., Hoofddorp - NL